zur Vereinsstartseite vom VfB Salzkotten e.V. zur Vereinsstartseite vom VfB Salzkotten e.V.

Willkommen auf
unserer Vereinsseite


Auch wir möchten das 
Medium Internet dazu nutzen,
uns Ihnen ein wenig näher
zu bringen.
Fühlen Sie sich eingeladen
einfach mal ein bischen zu
Stöbern.
Bitte beachten Sie
auch unsere
Sponsoren,
die ein aktives
Vereinsleben
erst ermöglichen.

Team's Ergebnisse Verein Sponsoren Links

VfB - Jugendpaten

1. Mannschaft
2. Mannschaft
Ü32 / Ü40
A-Jugend
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
F-Jugend
G-Jugend (Minis)




Ü40 wird Vize-Westfalenmeister!!!

Die Ü40-Mannschaft des VfB wird Vize-Westfalenmeister. Im Endspiel musste man sich nach zuvor 9 intensiven Spielen mit 1-0 gegen Arminia Bielefeld geschlagen geben.

Am Sonntag nahm die Ü40 zum ersten Mal an den Westfalenmeisterschaften teil, nachdem man sich im vergangenen Jahr als Paderborner Kreismeister für dieses Turnier qualifiziert hatte. VfB-Kapitän Stefan Weilandt konnte die vermeintlich beste Elf nominieren. Aus der Vorjahrestruppe fehlen ihm nur Frank Lottmann (verletzt) und Thomas Tiggesmeier (beruflich). Dafür war aber Henrik Buckler mit an Bord, der, das sei schon gesagt, eine ganz starke Leistung zeigte. Gespielt wurde im Kleinfeld mit 5 plus Torwart, in vier Achtergruppen und eine Partie dauerte 10 Minuten.

Im ersten Spiel traf das Team von Obmann Ralf Meier auf den TuS Levern. In einer ausgeglichenen Partie mit guten VfB-Chancen durch Christian Fretter und Stefan Weilandt trennte man sich auch 0-0, weil Keeper Markus Schmidt kurz vor Schluß noch eine große Möglichkeit der Blau-Weißen vereitelte.

In der zweiten Begegnung ging es gegen Westtönnen aus dem Kreis Soest und der VfB startete blendend. Henrik Buckler fing einen Ball der Rot-Weißen ab und passte zu Mike Rademacher, der direkt auf Stefan Weilandt weiterleitete. Dieser spielte Christian Fretter an, der das Leder aus spitzem Winkel zum 1-0 ins Eck schoß. Das gab der Ü40 Sicherheit und sie legte nach. Nach toller Vorarbeit von Frank Baumann schloß Reinhard Plattmann aus einem Meter zum 2-0 ab. Weitere Chancen auf ein höheres Ergebnis wurden in der Folgezeit ausgelassen.

Im dritten Spiel traten die Schwarz-Gelben gegen den Titelverteidiger Vorwärts Wettringen an, hier passierte nicht viel und man trennte sich 0-0. Ebenso wie in Partie Nummer 5 gegen den wohl bekanntesten Verein im Turnier nämlich Arminia Bielefeld.

Zwischendurch gewann man die vierte Begegnung gegen Hilletal mit 1-0. Hierbei traf Stefan Weilandt nach vorherigem Pass von Olaf Strzoda per Distanzschuss.

Im 6. Spiel konnte dann der TSV Weißtal mit 1-0 durch ein Tor von Christian Fretter bezwungen werden. Die letzte Vorrundenpartie ging mit 0-1 gegen Oetinghausen verloren, aber da war die Ü40 schon fürs Viertelfinale qualifiziert.

Hier wartete die starke Mannschaft von Preußen Lengerich auf die Sälzer, die zwar die ganze 10 Minuten hinterherliefen, aber hinten sicher standen und mit Markus Schmidt dazu den besten Keeper des Turniers in ihren Reihen hatte. So musste das Neumeterschießen entscheiden. Hier verwandelten Stefan Weilandt, Mike Rademacher, Henrik Buckler und Frank Baumann für die Schwarz-Gelben und Markus Schmidt parierte zwei Lengericher Schüsse, so dass der VfB unter den TOP 4 waren.

Dort traf man im Halbfinale auf den Lüner SV. In einer hochklassigen Partie ging der VfB per Doppelschlag mit 2-0 in Führung. Nach Pass von Stefan Weilandt vollendete Christian Fretter und nach Vorlage von Mike Rademacher war es der Kapitän dann selbst und schob zum 2-0 ein. Doch wer gedacht hatte, das wars, sah sich getäuscht, denn Lünen verkürzte auf 1-2 und schaffte in der Schlusssekunde noch den 2-2 Ausgleich. So ging es erneut ins Neunmeterschießen. Hier zeigte Markus Schmidt von Beginn an, dass an ihm keiner vorbeikommt und er schnappte sich die ersten beiden Neuner des SV. Stefan Weilandt, Mike Rademacher, Henrik Buckler und Christian Fretter verwandelte wieder sicher und so zog die Ü40 ins Finale ein.

Hier kam es erneut zum Aufeinandertreffen mit dem DSC Arminia Bielefeld. Dieser ging schon in der ersten Minute in Führung. Die Sälzer gaben zwar noch einmal alles, doch es sollte nicht zum ganz großen Wurf reichen.

Fazit: Ein absolut toller und für den VfB sicher einmaliger Erfolg der Traditionsmannschaft, die wieder einmal als echte Einheit auftrat und sich den Vize-Titel absolut verdient hat. Die sehr fairen Bielefelder waren aber heute leider besser. Der VfB dagegen kann sich als zweitbeste Mannschaft in Westfalen bezeichnen und fährt daher zurecht im nächsten Jahr zu den Westdeutschen Meisterschaften!!!

Danke schön: Ein ganz besonderer Dank geht an unsere "Fans", nämlich Reinhard "Omo" Krause, Hans-Jürgen "Hucky" Siegmund, Christian Göbel und Bernd Schindewolf, die das Team ebenso wie Obmann Ralf Meier von außen unterstützten.

Für die Sälzer spielten: Markus Schmidt, Henrik Buckler (2 Tore), Olaf Strzoda, Reinhard Plattmann (1), Mike Rademacher (2), Frank Baumann (1), Stefan Weilandt (3) und Christian Fretter (4)

Hier der Vizemeister:

Stefan Weilandt nimmt den Pokal, die Urkunde und den Krombacher Gutschein samt Bällen entgegen.

Bester Torwart des Turniers Markus Schmidt:

Unsere "Fans":Bernd Schindewolf, Christian Göbel und Omo Krause


 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner